Jedermanns-Recht

Das schwedische Allemannsrätten erlaubte das Durchqueren und Rasten selbst privaten Grundes um Reisenden lange Umwege zu ersparen und im Notfall eine Übernachtung unter freiem Himmel zu ermöglichen, ohne sich den Zorn des Grundbesitzers zuzuziehen. Bei der Weite der schwedischen Landschaft eine nur zu verständliche Regelung. Jedoch meinen einige Touristen, dies schließe das Fällen von Bäumen, Zelten auf Verkehrsinseln und Verunstalten fremder Grundstücke mit ein. Dies wiederstrebt aber dem eigentlichen Sinn dieses Grundsatzes zutieftst und wird zu Recht von den Einwohnern verachtet.
Man kann überall frei gehen und zelten, wo man dem Anschein nach niemandem und nichts schadet - vom campieren auf privaten Grundstücken sollte aber Abstand genommen werden, oder zumindest der Besitzer gefragt werden. Unter Privatgrundstücke fallen auch die Samenlager in den Fjälls - vermeiden sie es spät in der Nacht (auch wenn es Nachts hell sein sollte) die Wachhunde der Samen aufzuschrecken und zelten sie nie in der direkten Umgebung solcher Lager oder betreten gar unaufgefordert eine Kote.
Ein Faltblatt mit weitere Informationen bekommen sie von STF oder besuchen sie deren Homepage unter www.stf.se.

 

 
(C) 2000 by Lappland-Crew - Last updated 18.05.2004