Lappland > Nationalparks > Abisko

ist der von allen Nationalparks am leichtesten zugängliche und zugleich der von Seiten der Pflanzenwelt her gesehen am interessanteste. Durch seinen teilweise sehr kalkhaltigen Boden wachsen hier eine Unzahl von verschiedenen Pflanzenarten.
Der Park ist mit dem Zug oder dem Auto von Kiruna aus zu erreichen (Straße nach Narvik). An der Abisko-Turiststation biegt man links ab und fährt unter der Eisenbahnstrecke hindurch - Vorsicht mit dem Wohnmobil, denn die Brücke hat nur eine geringe Höhe. Der Start des Kungsleden ist an der rechten Seite des Parkplatzes und besteht aus einem urigen Holzdurchgang, in dem Broschüren über den Abisko-Nationalpark ausliegen. Von hier aus lohnt sich eine Mehrtagestour nach Nikkaluokta über den Kebnekaise
Zeitbedarf: ca. 6 - 7 Tage
oder über die Vakkotavare-Stuga, nachVietas am Akkajaure
Zeitbedarf: ca. 8 Tage.
Kürzere Touren - auch ohne Gepäck - sind möglich. Zum Beispiel zu den Abiskojaure-Stugorna oder ins Karsavagge
Zeitbedarf: ca. 2 Tage
wo es ebenfalls eine tolle Hütte gibt. Falls man dort übernachten möchte darf man den Schlafsack und Essen nicht vergessen, da es dort keinen Proviant zu kaufen gibt. Eine meiner Lieblingstouren führt über den Njulla durch ein fantastisches Hochfjelltal zur Karsavaggestugan und zurück über das gut begehbare Karsavagge. Für diese Tour sollte man 6 - 9 Tage - je nach Tempo und Kondition veranschlagen. Insgesamt ist der Abisko-Nationalpark der ideale Platz für Touren mit Kindern, da man in einer fantastischen Natur unterwegs ist, aber in Notfällen (Krankheit, Verletzungen, Wetter) immer schnell zurück in die „Zivilisation“ kann.

Abiskojakka
Abiskojakka

 

 
(C) 2000 by Lappland-Crew - Last updated 18.05.2004