Lappland > Feriengestaltung

Bergwandern

Unbegrenzte Möglichkeiten jeden Schwierigkeitsgrades - egal ob mit Kindern oder ohne - bietet Lappland von Tages- bis zu Langstreckentouren von mehreren Wochen alles was das Trekking-Herz begehrt. Achtung - brutale Temperaturstürze gefolgt von Schneestürmen sind im Fjäll selbst im Hochsommer keine Seltenheit. Was im Tal nach einer Schlechtwetterfront aussieht, bedeutet in höheren Lagen Sturm. Tipps für die passende und sinnvolle Zusammenstellung der Ausrüstung finden sie auch hier.

Kanutouren

Auf Lapplands unzähligen Seen und Flüssen findet sich immer ein geeignetes Gewässer um einfach nur ein bisschen zu paddeln oder eine ernsthafte Wildwassertour zu begehen. Grenzen sind nur durch das eigene Können und das Equipment gesetzt - tödliche Ausgänge solcher Touren sind aber sicher keine Seltenheit, weil sich viele Touristen immer wieder gnadenlos überschätzen ...
Das Queren großer Seen sollte aufgrund plötzlich auftretender Fallwinde weitestgehend vermieden werden und Schwimmwesten sollten als Pflicht angesehen werden - zu ihrem eigenen Schutz.

Angeln

Angeln ohne Erlaubnisschein ist in Lappland auch in den entlegensten Gebieten strengstens verboten. Angelscheine erhalten sie meistens in den örtlichen Touristenbüros oder in Tankstellen, Sportgeschäften, Supermärkten, ...
Es gibt eine Reihe Anglercamps in Schweden, die alles bieten, was das Anglerherz begehrt. Diese besitzen häufig die besten Fischgewässer und auch fachkundige Hilfe wird selbstverständlich geboten. Viele Camps sind nur mit Wasserflugzeugen zu erreichen.

Mitternachtssonne

Wer die Mitternachtssonne bewundern will, kann dies an den folgenden Plätzen mit größter Wahrscheinlichkeit ungestört tun:
- Abisko: 12. Juni bis 4. Juli
- Kebnekaise:
23. Mai bis 22. Juni
- Porjus:
9. Juni bis 4. Juli
- Riksgränsen: 26. Mai bis 18. Juli

Mücken

Eine alte Regel besagt: "Die Mücken kommen und gehen mit den Touristen" - am schlimmsten ist die Mückenplage dementsprechend zur Mittsommerzeit. Den besten Schutz bieten Djungel-Olja, Nordic-Summer und US622 - alles Kontaktmittel, die den Mücken die Beine verbrennen, so dass diesen der Spaß am Stechen und Saugen vergeht ;-)
Pflanzliche Wirkstoffe oder Mittel wie das hierzulande erhältliche Autan zeigen keinerlei Wirkung und sind deshalb nicht zu empfehlen. Der beste Tipp ist allerdings immer noch, sich gar nicht erst über die Mücken aufzuregen und diese zu ignorieren, was aber eher erfahrenen Lappländern zu eigen ist ...

 

 
(C) 2000 by Lappland-Crew - Last updated 18.05.2004